United to heal – vereint zur Heilung

Liebe Leserin, lieber Leser,

“wir möchten dich in diesem neuen Jahr sehr herzlich willkommen heißen und dir ein
wunder-volles 2021 wünschen.

Die Maßnahmen sind zum Jahresanfang noch strenger geworden und unsere Politik ist überzeugt, dass eine Impfung die Lösung der Pandemie ist.
Die rein allopathisch ausgerichtete Heilkunde ist offensichtlich in der Sackgasse und es ist uns von United To Heal ein großes Anliegen mit beizutragen, dass 2021 ein Fortschritt  hin zu einem ganzheitlichen Gesundheitssystem möglich werden kann.
Daher fühlen wir uns berufen, weiter aufzuklären und Vernetzungen zu erschaffen.

Wird es jetzt nicht endlich Zeit, dass konstruktive Dialoge zwischen erfahrenen Homöopathen, Naturheilkundlern und Schulmedizinern stattfinden?
Wann werden wir endlich erleben, dass wir komplementäre Behandlungkonzepte in allen Kliniken vorfinden können?

In den normalen Zeitungen und öffentlich rechtlichen Portalen wird kaum über eine ganzheitliche Behandlung oder Immunstärkung der Menschen berichtet.
Es macht den Anschein, dass nun die vielen Millionen vorbestellten Impfdosen als Allheilmittel im Vordergrund stehen.
Wo bleiben da die Menschen? Wo bleibt das Individuum? Wo bleibt die ganzheitliche Aufklärung?
Zum Wohl der alten Menschen wäre es sehr nützlich, auch hier für aktive Unterstützung von Körper, Geist und Seele im Sinne der Homöopathie zu sorgen:
Gerade für die schwächsten Mitglieder unserer Gesellschaft wären doch Bewegung, gute Nahrungsmittel, eine ausreichende Vitaminversorgung, Investitionen in mehr Personal in den Pflegeeinrichtungen und eine individuellere Betreuung von enormer Wichtigkeit.

Wie schön wäre es, wenn wir mehr Menschlichkeit wagen, statt mit Druck und Zwängen
aufeinander einzuwirken.
Wir laden ein, mitzuwirken, bei dieser nötigen Weiterentwicklung.
Manchmal erscheint es uns hoffnungslos, weil man keine Besserung der Lage sehen kann. Manch ein Same braucht sehr lange bis er aufgeht, aber dann ist die Frucht plötzlich unerwartet in ihrer vollen Blüte da.

Ein schönes erstes Blütezeichen der Hoffnung 2021 haben wir empfunden als bekannt wurde, dass erstmalig eine homöopathische Schweizer Ärztin Dr. med. Yvonne Gilli als Präsidentin des größten Ärzteverbandes gewählt wurde. Sie führt ab dem 1.02.2021 40 000 konventionelle und komplementäre Ärzte*innen in der Schweiz.
Sie hat uns schon zugesagt, dass sie in der 2. Jahreshälfte bei uns sprechen wird.
Auch die Benennung von Klaus Holetschek als Bayrischen Gesundheitsminister lässt auf ein konstruktiveres Miteinander in der Gesundheitspolitik hoffen.”

aus “Dein Neujahrsempfang für 2021” mail vom 13.1.2021

Der nächste kostenlose Online Kongress findet im Februar statt., Anmeldungen unter www.unitedtoheal.com